Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

bettenjagd.de nimmt Hotelpreise unter die Lupe

Vorsichtiger Optimismus macht sich in der Hotellerie breit: Während 2009 für
die meisten Hotels ein wirtschaftlich schwieriges Jahr war, ziehen die Hotelreservierungen im ersten
Quartal 2010 deutlich an, sie liegen zumindest über den Vorjahreswerten. Dennoch dauert es wohl
weltweit noch Jahre, bis sich die Touristikbranche von den Folgen der Wirtschaftskrise erholt hat, so
eine aktuelle Studie des World Travel & Tourism Council (WTTC). WTTC prognostisiert dem Geschäftsreisensegment sogar einen Rückgang von zwei Prozent. Unternehmen werden auch in
diesem Jahr noch stark auf die Hotelkosten achten oder günstiger reisen. Der aktuelle
Geschäftsreisenindex des Hotelvergleichs-Portals bettenjagd.de kommt da
gerade zum richtigen Zeitpunkt. Er bietet Unternehmen und Geschäftsreisenden eine
Orientierungshilfe, was in deutschen Städten für ein Hotelzimmer höchstens bezahlt werden muss.

Der Geschäftreisenindex von bettenjagd.de nahm die sechs wichtigsten deutschen Städte im
Geschäftsreisensegment unter die Lupe. Der Vergleich der Hotelpreise des ersten Quartals diesen
Jahres ergab folgendes Ergebnis: Ein 3-Sterne-Hotelzimmer in Berlin kostet durchschnittlich 66,00 Euro
pro Person, für rund 94,00 Euro kann in ein 4-Sterne-Hotel eingecheckt werden.

In Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart sind die
Hotelpreise in der 3-Sterne-Kategorie ungefähr gleich.
Für ein Hotelzimmer sollte um die 71,00 Euro pro Person
ausgegeben werden. In München wird das
Reisebudget eines Unternehmens nur geringfügig mehr
belastet als in den voran genannten Städten. Nicht
mehr als 78,00 Euro pro Person sollte für eine 3-SterneÜbernachtung
in der bayrischen Landeshauptstadt
ausgegeben werden. Eine Geschäftsreise in die
Bankenhochburg Frankfurt am Main ist dagegen teurer: Laut der Hotelvergleichsabfrage von
bettenjagd.de sollten Reisende für ein 3-Sterne-Hotelzimmer durchschnittlich 85,00 Euro pro Person
rechnen.

Auf höchstem Preisniveau bei den 4-Sterne-Hotels
liegen Stuttgart und Frankfurt am Main. In beiden
Städten müssen Unternehmen fast gleichermaßen tief
in den Geldbeutel greifen. Für ein Hotelzimmer der 4-Sterne-Kategorie sollte nicht mehr als 117,00 Euro
ausgegeben werden. Im Preis-Mittelfeld liegen
Hamburg, München und Düsseldorf. In diesen Städten
können Geschäftsreisende ein 4-Sterne-Hotelzimmer
für circa 107,00 Euro pro Person buchen.
Interessant: In Berlin können Hotelgäste zwar die günstigsten Übernachtungen buchen, aber in dieser
Stadt wird auch das teuerste Hotelzimmer angeboten. Im März 2010 lag das teuerste Zimmer eines
Berliner Hotels bei 537,00 Euro pro Person. Ein absoluter Spitzenpreis, denn dieser Hotelzimmerpreis ist
mehr als doppelt so hoch wie die teuersten Hotelzimmer der anderen Städte in der Umfrage.

www.bettenjagd.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben