Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Betrunkener Passagier sorgt für Aufregung

Ein betrunkener Fluggast hat die Besatzung
eines Linienjets auf einem Flug von Houston im US-Bundesstaat Texas
nach Frankfurt am Main mit einer Bombenattrappe auf Trab gehalten.
Der Mann hatte auf dem Flug aus diversen Gegenständen eine
Bombenattrappe gebastelt und auf der Toilette des Flugzeugs
deponiert, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 43-Jährige machte
anschließend die Besatzung auf den Gegenstand aufmerksam. Er sagte
auch, dass es sich nicht um eine scharfe Bombe handle, er sie aber
hätte scharfmachen können.



Der Mann wurde daraufhin von der Crew gebeten, wieder auf seinem
Sitz Platz zu nehmen. Mit seiner Bombenattrappe auf dem Arm sei er
der Aufforderung schließlich nachgekommen. Dabei habe er jedoch
betont, er sei Terrorist und dies solle der Flugkapitän ruhig
überprüfen. Daraufhin informierte eine Flugbegleiterin das Cockpit.
Zwischenzeitlich hatte sich der Mann mit der Attrappe erneut in der
Bordtoilette zu schaffen gemacht. Daraufhin drohte die Besatzung dem
Mann eine außerplanmäßige Landung in Island an.



Von da an verhielt sich der Mann ruhig. Nach der Landung in
Frankfurt wurde der Mann von Polizeibeamten festgenommen. Ein
Atemalkoholtest ergab 2,15 Promille. Zu Beginn des Fluges hatte der
Mann gesagt, er sei «Sicherheitsbeauftragter» in Afghanistan. Nach
Zahlung einer Sicherheitsleistung durfte der Russe in seine Heimat
weiter fliegen – allerdings nicht mit derselben Fluggesellschaft.

ddp/sff/han





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN