Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Bessere Verbindungen mit Lufthansa

187 Ziele in 79 Ländern: Flugplan gilt vom 26. März bis zum 28. Oktober

Lufthansa baut seine Nummer-Eins-Position als stärkste europäische Fluggesellschaft im Wachstumsmarkt Asien zum Sommerflugplan 2006 weiter aus. Mit drei zusätzlichen Verbindungen nach Schanghai aus Frankfurt und zwei zusätzlichen Flügen nach Hongkong und vier nach Peking aus München heraus, wächst die Zahl der Non-Stop-Verbindungen des deutschen Carriers auf insgesamt 35 wöchentliche Flüge nach China. Abgerundet wird das Asien-Programm durch die Aufnahme von vier zusätzlichen Verbindungen pro Woche von Frankfurt nach Hyderabad.

Darüber hinaus bedient Lufthansa die Strecke Frankfurt – Doha künftig selbst und bietet drei wöchentliche Dienste in die Hauptstadt von Katar an. Nach rund sieben Stunden landet der moderne Airbus A340 via Kuwait im Emirat.

Lufthansa-Position als Netzwerk-Airline gestärkt

187 Ziele in 79 Ländern: Das bietet Lufthansa ihren Passagieren im Sommerflugplan 2006 an. Das sind 13.026 wöchentliche Flüge. Damit verzeichnet Lufthansa insgesamt einen moderaten Anstieg ihrer Kapazitäten von insgesamt 1,3 Prozent im Vergleich zum Sommerflugplan 2005. Im Langstreckenverkehr wächst die Kapazität im Verkehr von und nach Asien um zwei Prozent, im Bereich Afrika/Naher Osten um 1,2 Prozent. Die Kapazität für Nord-Amerika bleibt nahezu konstant und wächst um 0,4 Prozent. Insgesamt bleibt damit das Lufthansa-Sitzplatz-Angebot im Interkontinentalen Verkehr auf Vorjahresniveau. Das Angebot im europäischen und deutschen Verkehr wächst um 4,6 Prozent. Der Sommerflugplan gilt vom 26. März bis zum 28. Oktober.

Mehr Interkontinentalflüge ab München

Lufthansa stockt ab dem Drehkreuz München ihr Flugangebot vor allem auf den Asienrouten auf und verbessert dadurch ihr Qualitätsangebot für Fluggäste deutlich. Neben den bestehenden Destinationen werden nun auch Delhi, Hongkong, Montreal, Peking und Teheran im Sommer täglich angeflogen. Damit erhöht sich die Anzahl der aus München angebotenen Lufthansa-Langstreckenflüge um zehn Prozent im Vergleich um Sommerflugplan 2005.

Ab Frankfurt stehen Boston, Washington, Chicago und Los Angeles zweimal täglich im Sommerflugplan, Portland täglich und Passagiere nach New York haben die Wahl zwischen vier täglichen Flügen. Geschäftsreisende und Naturfreunde nach Kanada haben nun die Möglichkeit, siebenmal wöchentlich von Frankfurt nach Vancouver zu fliegen.

Stark im Kontinentalverkehr: attraktive Ziele während der Sommerreisezeit

Im innereuropäischen Flugverkehr bietet der Lufthansa-Flugplan Abwechslung mit einigen attraktiven Sonnenzielen, die während der Sommerreisezeit angeflogen werden. Zweimal wöchentlich geht es von München nach Cagliari und Olbia auf Sardinien. Oporto und Rimini locken zweimal die Woche.

Mehr Auswahl mit zusätzlichen Flügen haben Passagiere auch von Frankfurt nach Prag, Paris, Nizza und Venedig; ebenfalls öfter pro Woche geht es von München nach Bordeaux, Genua (ab 2. Mai), Posen, Triest und Toulouse. Seit dem 9. Januar nutzen Lufthansa-Kunden wöchentlich 60 neue Verbindungen von Düsseldorf nach Barcelona, Birmingham, London, Mailand, Manchester, Lyon, Rom und Stockholm. Nizza, Madrid und Venedig kommen als zusätzliche Ziele jetzt in den Lufthansa-Flugplan. Aus Stuttgart erweitert sich das Angebot ebenfalls. Fluggäste haben nun noch flexiblere Möglichkeiten Non-Stop nach Bilbao, Paris und London zu reisen.

Bäderdienste nach Sylt

Ein besonderes Angebot bietet Lufthansa den deutschen Seebäder-Fans. „Fliegt in die Bäder“, der Lufthansa Werbespruch aus den 20er Jahren, wird wieder wahr: Nicht nur aus Hamburg, sondern auch aus Frankfurt, München und Düsseldorf bietet die Airline jetzt Westerland auf Sylt zweimal wöchentlich an.

www.lufthansa.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben