Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Beim weltweiten Messe-Umsatz sind vier Veranstalter aus Deutschland in den Top 10

Unter den weltweit führenden Messeunternehmen sind deutsche Gesellschaften stark vertreten: Gemessen am Umsatz des Jahres 2015 gehörten vier Messegesellschaften aus Deutschland zu den TOP 10. Das ergab eine Untersuchung, die der AUMA_Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft im August 2016 abgeschlossen hat.

Nach den britischen Veranstaltern Reed Exhibitions (1.183 Mio. Euro) und UBM (855,5 Mio. Euro) belegt die Messe Frankfurt den dritten Platz mit einem Umsatz von 647,8 Mio. Euro, gefolgt von dem französischen Geländebetreiber, Veranstalter und Messedienstleister GL Events, der einen Umsatz von 456 Mio. Euro erreichte. Drei weitere deutsche Veranstalter halten die Ränge 8, 9 und 10: Die Deutsche Messe AG Hannover mit 329,3 Mio. Euro, die Koelnmesse mit 321,2 Mio. Euro und die Messe Düsseldorf mit 302,0 Mio. Euro.

Insgesamt dominieren die Unternehmen aus Europa das Ranking der Messegesellschaften mit über 100 Mio. Euro Umsatz. Nur fünf von 31 Unternehmen haben ihren Sitz außerhalb Europas: Emerald Expositions (USA) auf Platz 12, das Hong Kong Trade Development Council auf Platz 15, Coex (Korea) auf 16, Tokyo Big Sight auf Rang 20 und SNIEC Shanghai auf Platz 28.

Von den Messegesellschaften mit über 100 Mio. Euro Umsatz haben acht ihren Sitz in Deutschland und sieben in Großbritannien.

Der Umsatz der deutschen Messen lag 2015 insgesamt bei 3,4 Mrd. Euro. Für 2016 erwartet der AUMA aufgrund des turnusbedingt sehr starken Messejahres einen Umsatz von 3,6 bis 3,7 Mrd. Euro.
Quelle: AUMA_Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben