Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Beide Airlines erweitern mit der Kooperation ab dem 1. September 2007

Asiatische Megacarrier rücken noch weiter zusammen. Die beiden Star Alliance Mitglieder ANA und Singapore Airlines erweitern ihre Codeshare-Kooperation mit Wirkung zum 1. September 2007. Passagiere beider Airlines profitieren dann von neuen Flugzielen und noch mehr Reise-Komfort.

„Das erweiterte Abkommen zum Ausbau des Codeshare-Programms spiegelt die langjährige, erfolgreiche Partnerschaft von ANA und Singapore Airlines wider“, erklärte Chew Choon Seng, CEO von Singapore Airlines. Bereits jetzt können Mitglieder der Vielfliegerprogramme KrisFlyer von Singapore Airlines und dem ANA Mileage Club bei beiden Fluggesellschaften Bonuspunkte sammeln. Zudem haben sie Lounge-Zutritt bei beiden Partner-Airlines. Das Codesharing zwischen ANA und Singapore Airlines wurde 2004 mit Partner-Flügen zwischen Singapur und Japan gestartet.

Beide Fluggesellschaften können durch das erweiterte Abkommen neue Destinationen in ihr Streckennetz aufnehmen: Für Singapore Airlines sind dies fünf neue Ziele in Japan, die vom südlichen Okinawa bis ins nördliche Sapporo reichen. Zudem kommen mit Chicago und Washington DC zwei US-Städte neu hinzu. Für Passagiere der ANA wächst das Streckennetz im afrikanisch-asiatischen Raum: Neben Jakarta und Johannesburg deckt die erweiterte Kooperation auch vier Städte in Indien ab.

Passagiere werden zusätzlich zur gestiegenen Auswahl an Destinationen von mehr Reise-Komfort profitieren: Sie reisen künftig bei Anschlussflügen der beiden Partner-Airlines mit nur einer Flugnummer für die gesamte Reise. Entweder NH, im Falle von ANA-Flügen, oder SQ, im Falle von Singapore Airlines-Flügen.

„Die Ausweitung des Codeshare-Abkommens mit Singapore Airlines startet gleichzeitig mit der Aufnahme des regelmäßigen Flugbetriebs nach Mumbai“, erklärte Mineo Yamamoto, Präsident und CEO der ANA. „Auf diese Weise erweitern wir unser Angebot auf dem schnell wachsenden indischen Markt auf einen Schlag gleich um mehrere Destinationen.“



ANA ist die japanische Fluggesellschaft und einer der drei größten Carrier im weltum­spannenden Netz der Star Alliance. Die Airline wurde vor kurzem vom weltweit führenden Monatsmagazin der Airlinebranche, Air Transport World, zur „Fluggesellschaft des Jahres 2007“ gekürt. In Europa verbindet ANA täglich die Städte Frankfurt, Paris und London im Direktflug mit Tokio und von dort aus mit zahlreichen weiteren Zielen innerhalb von Japan und ganz Asien. Darüber hinaus bietet ANA Codeshare-Flüge von Frankfurt und München mit der Lufthansa nach Tokio und Osaka an. Für alle ANA-Flüge sind in Zusammenarbeit mit Lufthansa ab allen Flughäfen in Deutschland und von vielen Airports in Europa Zubringerflüge buchbar. An Bord verfügt ANA über ein mehrfach ausgezeichnetes Vier-Klassen-Konzept: So bietet die Airline zum Beispiel in ihrer Business-Class „New Style, CLUB ANA“ einen Komfort-Liegesitz mit einer Sitzplatzbreite von 65 und einem Sitzabstand von 165 Zentimetern. ANA ist derzeit die einzige Fluggesellschaft, die auf der Strecke Frankfurt–Tokio neben einer First-, einer Business- und einer Economy-Class auch eine komfortable Premium Economy Class anbietet. Auf allen Flügen der ANA können Teilnehmer eines der Vielfliegerprogramme der Star Alliance (in Deutschland und der Schweiz: Miles & More) volle Status- und Prämienmeilen sammeln.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben