Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Bei der Lufthansa vorerst weitere Flugausfälle

Die Deutsche Lufthansa wird aufgrund des
inzwischen beendeten Streiks ihres Boden- und des Kabinenpersonals
von heute an noch 41 Flüge pro Tag streichen. Von den bis Freitag
geplanten Streichungen seien 35 Kurz- und 6 Langstrecken betroffen.
Die Annullierungen konnten jedoch inzwischen minimiert werden, wie
die Fluggesellschaft mitteilte. Die Wartungsrückstände der Maschinen
würden weiter aufgeholt. Bis der Flugverkehr in allen Bereichen
wieder vollkommen normalisiert sei, könnten zwei Wochen vergehen.

Die Gewerkschaft ver.di hatte das Boden- und Kabinenpersonal
vergangene Woche zu einem unbefristeten Streik aufgerufen. Am Freitag
hatten sich die Tarifparteien auf einen Kompromiss geeinigt. Mit
Beginn der Frühschicht am Samstag endete der Streik. Nun müssen nur
noch die Gewerkschaftsmitglieder in einer in dieser Woche beginnenden
Urabstimmung für die Annahme des Angebotes votieren.

Nach dem Streik ist vor dem Streik

Unterdessen drohen der Lufthansa offenbar neue Streiks durch die
Pilotenvereinigung Cockpit. Die Gewerkschaft will im Tarifstreit mit
den Lufthansa-Töchtern Cityline und Eurowings den Druck auf den
Konzern massiv erhöhen.

ddp/nas/mar





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben