Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Bahn & Bett SommerHit jetzt schon ab 77 Euro

Das gibt es nur bei der Bahn-Tochter Ameropa: Die heiß begehrten „Bahn & Bett“-Schnäppchen, die als „Bahn & Bett SommerHit“ vom 11. Juli bis 6. September neu aufgelegt werden, sind in diesem Jahr trotz ständig steigender Energiekosten noch preiswerter. Schon ab 77 Euro pro Person mit BahnCard (Vorjahr: 79 Euro) bzw. 87 Euro ohne BahnCard reist man vom Heimatbahnhof hin und zurück in der 2. Klasse in ausgewählte Städte – inklusive einer Hotelübernachtung im Doppelzimmer mit Frühstücksbuffet. Die Städte-Trips sind keine „Billigangebote“ mit Haken. Der Preis gilt bei täglicher Anreise und freier Zugwahl inklusive IC- und ICE-Berechtigung. Unter den Hotelpartnern sind so bekannte Namen wie Courtyard by Marriott, Maritim, Ramada, Radisson SAS, Renaissance und Sorat.

Der Bahn & Bett SommerHit führt in 25 Städte und enthält insgesamt 33 Angebote. Der Preis ist gestaffelt mit 77 Euro (8 Angebote), 88 Euro (7 Angebote) 99 Euro (10 Angebote) und 111 Euro (8 Angebote), abhängig von Reiseziel und Hotel. Wer keine BahnCard besitzt, zahlt 10 Euro mehr. Die Reisen können tageweise verlängert werden (pro Person ab 32 Euro für eine Übernachtung im Doppelzimmer/Frühstücksbuffet). Wer auf der Hin- und Rückreise die Vorzüge der 1. Klasse genießen will, ist mit einem Zuschlag von 40 Euro dabei.



Die Bahn & Bett Sommer-Hit Städte sind Basel. Berlin, Bottrop, Bremen, Chemnitz, Dortmund,
Dresden, Düsseldorf, Emden, Erfurt, Essen, Frankfurt/Main, Halle, Hamburg, Hildesheim, Köln, Leipzig, Magdeburg, München, Nürnberg, Oldenburg, Potsdam, Rostock, Stralsund und
Stuttgart.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN