Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Bahn baut besseres WLAN-System in ICE-Flotte ein

Die Deutsche Bahn (DB) stattet ihre ICE-Flotte mit einem neuen WLAN-System aus. Der Einbau in rund 250 Züge der ICE-Einsatzflotte ist jetzt gestartet und wird bis Jahresende 2016 abgeschlossen sein. Die ICE werden mit der WLAN-Technik der schwedischen Firma Icomera ausgestattet (Multiprovider-Technik). Diese greift auf die jeweils schnellsten Datennetze (LTE, UMTS) aller Mobilfunknetze zu und kann durch intelligentes Bündeln der Netzbetreiberkapazitäten bedeutend höhere Datenvolumen verarbeiten.

Die zur Verfügung stehende Bandbreite im Zug ist abhängig von der Leistungsfähigkeit der Mobilfunknetze.

Die neue Technik ist Voraussetzung dafür, dass die DB ab Dezember 2016 den Internetzugang über WLAN auch in der 2. Klasse kostenlos anbieten kann, bis zu einem gewissen Datenvolumen auch besonders schnell. Insgesamt investiert die Deutsche Bahn rund 100 Millionen Euro in das neue WLAN sowie neue Mobilfunk-Repeater im ICE. Die umgerüsteten Züge sind an einem neuen WLAN-Logo zu erkennen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben