Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Austrian Convention Bureau bekämpft den Kongress-Müllberg

Ein Großteil der Mitglieder des Austrian Convention Bureaus (ACB) meldet eine gute Auslastung für 2009. Um die Konkurrenzfähigkeit in den kommenden Jahren noch zu steigern, wird künftig großes Augenmerk auf „Green Meetings“ gelegt und ein eigenes Umweltzeichen eingeführt. Denn: Bei einem dreitägigen Kongress mit 1.000 Teilnehmern fallen 10,5 Tonnen Rest- und 7,5 Tonnen Papiermüll an bzw. es werden 453.000 Liter Wasser verbraucht. Diese Zahlen veröffentlichte das ACB im Rahmen einer Pressekonferenz

Untersuchungen des ACB zufolge verursacht ein einzelner Kongressgast pro Tag durchschnittlich 3,5 Kilogramm Restmüll durch Abfall beim Übernachten, Essen und Trinken, 5,5 Kilogramm Papiermüll aufgrund von kongressrelevanten Unterlagen und 151 Liter Wasser für Duschen, WC-Spülung und Reinigung. 204 Kilogramm Co2 wird bei der An- und Abreise via Flugzeug bei einer durchschnittlichen Reisedistanz von 1.000 km ausgestoßen.

Diesen Umweltkosten sagt das ACB nun den Kampf an. Gemeinsam mit dem Umweltministerium und dem Österreichischen Ökologie-Institut wird ab Herbst 2010 ein eigenes Umweltzeichen für Meetings und Kongresse vergeben. Der wesentliche Unterschied zu den bisherigen Zertifizierungen ist, dass hier ganze Veranstaltungen und nicht nur die beteiligten Betriebe ausgezeichnet werden.

Quelle: www.green-mice.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN