Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Auslandsprogramm der Messeveranstalter

Die deutschen Messeveranstalter planen im nächsten Jahr 314 Auslandsmessen in 38 Ländern. Einen Überblick zu diesen Veranstaltungen bietet die Broschüre „German Trade Fair Quality Abroad 2018“, die der AUMA – Verband der Deutschen Messewirtschaft jetzt veröffentlicht hat.

Wachsen wird das Angebot in Süd-Ost-Zentral-Asien und in Lateinamerika, während in Europa (Nicht-EU) und Nordamerika ein Rückgang zu verzeichnen ist. Regionaler Schwerpunkt bleibt Süd-, Ost- und Zentral-Asien mit 162 Veranstaltungen, gefolgt von den europäischen Nicht-EU-Ländern (55), Lateinamerika (26), dem Nahen und Mittleren Osten (23), Nordamerika (21), der EU (18) sowie Afrika (6) und Australien/Ozeanien (3). Insgesamt 15 Mitglieder aus dem AUMA- und FAMA-Mitgliederkreis organisieren im nächsten Jahr eigene Messen im Ausland.

Die Messen decken nahezu das gesamte Branchenspektrum ab – von Automatisierung über Bautechnik, Energiewirtschaft, Ernährung und Fahrzeuge bis zu Land- und Forstwirtschaft, Maschinenbau und Textilwirtschaft.

Die Broschüre „German Trade Fair Quality Abroad“ gibt für jede Messe Angebotsschwerpunkte, Gründungsjahr sowie Turnus und Kontaktdaten der Messen an. Der deutsch- und englischsprachige Kalender kann kostenlos beim AUMA bestellt oder als PDF-Datei auf www.auma.de/ heruntergeladen werden.

Aktuelle und detaillierte Informationen zu den einzelnen Messen sind im Internet unter www.auma.de und www.gtq.de verfügbar.
Quelle: Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben