Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

AUMA_MesseTrend 2015: Aussteller planen höhere Messe-Etats

Jedes dritte ausstellende Unternehmen in Deutschland will in diesem und im nächsten Jahr mehr Geld für Messen bereitstellen. Zu diesem Ergebnis kommt der AUMA_Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft auf der Basis einer repräsentativen Befragung deutscher Aussteller, die jetzt unter dem Titel „AUMA_MesseTrend 2015“ herausgegeben wurde.

Mehr als die Hälfte (53%) der Aussteller wollen ihre Investitionen in Messen gleich hoch halten, nur 14% planen Kürzungen. Damit liegt der Anteil derjenigen Firmen, die gleich viel oder mehr Geld in Messebeteiligungen investieren wollen, bei 86% (2014: 83%). Diese Werte liegen seit Jahren auf ähnlichem Niveau; nennenswerte Budgetverschiebungen weg von Messen sind nicht zu erkennen.

Ein weiteres Indiz für die hohe Wertschätzung der Messen ist ihr Anteil am Marketing-Etat ausstellender Unternehmen. Er liegt seit Jahren bei rund 40% und stieg in den Jahren 2013/2014 auf 45%. Für 2015/2016 wird ebenfalls ein Anteil von 45% prognostiziert.

Die rund 30 Fragen des MesseTrends 2015 betrafen die Anzahl und die Entwicklung der Messebeteiligungen der Unternehmen im In- und Ausland sowie die Ausgaben dafür, jeweils im Vergleich 2015/ 2016 zu 2013/2014, den Anteil des Messebudgets am gesamten Kommunikations-Etat sowie den Einsatz und die Bedeutung von Kommunikations-Instrumenten im Marketing-Mix der Unternehmen. Erstmals in dieser jährlich durchgeführten Studie wurde nach Informationsquellen zur Vorbereitung einer Messebeteiligung gefragt.

Die Studie enthält außerdem aktuelle Angaben zu Zahl und Struktur der ausstellenden Unternehmen in Deutschland: Branchen, Beschäftigtenzahl und Umsatzgröße. Die Umfrage wurde im November 2014 von TNS Emnid unter 500 repräsentativ ausgewählten deutschen Unternehmen durchgeführt, die auf Fachbesuchermessen in Deutschland ausstellen.

AUMA_MesseTrend 2015. Schriftenreihe Institut der Deutschen Messewirtschaft Edition 42. Berlin 2015, 38 Seiten. ISBN: 978-3-00-048673-9. Kostenlose Bestellung der Printversion bzw. Download der PDF-Datei im Warenshop des AUMA unter: www.auma.de/Publikationen





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben