Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Aufschwung für deutsche Exporte

Indien ist mit einer dynamischen Wirtschaftsentwicklung in den letzten Monaten stark ins Interesse ausländischer Investoren und Geschäftspartner gerückt. Diese Entwicklung wird sich auch 2004 fortsetzen – Experten rechnen mit einem Rekordwachstum von über sieben Prozent. Nach dem jüngsten Regierungswechsel zeichnet sich ab, dass Premierminister Maonmanh Singh die auf wirtschaftliche Öffnung und Liberalisierung ausgerichtete Wirtschaftspolitik fortsetzen wird, die die Rahmenbedingungen für ausländisches Engagement weiter verbessert.

Vom Aufschwung der indischen Wirtschaft profitieren auch deutsche Unternehmen. Allein im ersten Quartal 2004 sind die deutschen Exporte nach Indien um 31 Prozent gestiegen. Aufgrund der Expansion in Indiens Exportindustrien steigt besonders die Nachfrage im Investitionsgüterbereich. Geschäftsmöglichkeiten im Bereich langlebiger Konsumgüter und hochwertiger medizinischer Versorgung ergeben sich durch den lebhaften privaten Konsum einer wachsenden Mittelschicht. Davon profitieren Hersteller medizinischer Geräte ebenso wie Unternehmen der Automobil- und Zulieferindustrie.

Um solche Geschäftsmöglichkeiten in konkreten Kooperationsgesprächen zu verfolgen, organisieren der OAV und die Deutsch-Indische Handelskammer im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) vom 10. – 16. Oktober 2004 eine Unternehmerreise nach Indien. Neben New Delhi als politischem Zentrum und bedeutendem Wirtschaftsstandort wird Mumbai als wichtiger Hafen und die Industrie-, Handels- und Finanzmetropole des Landes Ziel der Reise sein. Dank der finanziellen Förderung durch das BMWA fallen nur Kosten für Reise, Unterbringung sowie Transport vor Ort an.

Kontakt für weitere Informationen:
OAV, Dr. Tim Goydke
Tel 040 357559-15, Email: goydke@oav.de

Quelle: Ostasiatischer Verein e.V.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben