Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Aufklärung von Geschäftsreisenden über Gesundheits- und Sicherheitsrisiken auf Online-Schulungen

Malariagefahr, Grippe-Epidemien, Kleinkriminalität oder politische Unruhen – die internationale Mobilität der Arbeitnehmer nimmt zu, die Länderrisiken verändern sich, und der Umgang mit Gesundheits- und Sicherheitsfragen wird immer komplexer. Vor diesem Hintergrund und angesichts ihrer Fürsorgepflicht sind Unternehmen um die Gesundheit und Sicherheit ihrer Mitarbeiter besorgt – insbesondere, wenn diese sich im Ausland befinden.

Um Personalverantwortliche in international agierenden Unternehmen im Umgang mit Gesundheits- und Sicherheitsrisiken zu unterstützen und international tätige Mitarbeiter für diese zu sensibilisieren, haben Experten von International SOS drei verschiedene Online-Schulungen beziehungsweise „E-Learning“-Module für Expats und Geschäftsreisende etnwickelt. Angeboten werden Module zu den Themen „Malaria“, „Pandemie“ und „Reisesicherheit“.

Die Schulung zum Thema Sicherheit vermittelt praktisches Wissen für stressfreies Reisen. Daneben sensibilisiert sie für Gefahren, mit denen Reisende im Ausland konfrontiert werden können. Abgedeckt werden dabei auch Themen wie Reisevorbereitung, Ankunft am Flughafen (Verhalten, Zoll- und administrative Formalitäten), Wahl von geeigneten Transportmitteln, Hotel, Fortbewegung in der Stadt und das Verhalten in Notfallsituationen.

Das „Malaria-E-Learning“ vermittelt die notwendigen Informationen zu geeigneten Mitteln und Maßnahmen, um sich in einem Malariagebiet zu schützen. Was ist Malaria, wie vermeidet man Mückenstiche, welche Prophylaxemedikamente sollte man einnehmen, woran erkenne ich eine Malaria – diese und andere Fragen erläutert das Modul zur Tropenkrankheit.

„E-Learning Pandemie“ zeigt Mitarbeitern das richtige Verhalten, um sich möglichst wenig zu exponieren und die Verbreitung einer Krankheit zu vermeiden: Welche Ansteckungsgefahr besteht, wie soll man sich verhalten, was gilt es bei der Infizierung einer schwangeren Frau besonders zu beachten – wer die Schulung absolviert, erhält Antworten auf diese und andere relevante Fragen.

Die drei E-Learning Kurse von International SOS:

– bieten die Möglichkeit einer umfassenden Aufklärung der Mitarbeiter über Gesundheits- und Sicherheitsrisiken und beinhalten individuelle Fortbildungskurse, können aber auch für Fernkurse via Webkonferenz sowie Informationsveranstaltungen vor Abreise via Internet oder Telefon genutzt werden.

– sind eine Antwort auf die gesetzlichen Informations- und Fürsorgepflichten der Unternehmen gegenüber ihren Mitarbeitern.

– vermitteln gute Kenntnisse der medizinischen und sicherheitsspezifischen Risiken.

– fördern die Entwicklung von Verhaltensweisen, die an alltägliche berufliche oder außerberufliche Situationen im Ausland angepasst sind.

Praktisch und flexibel: Jeder Mitarbeiter absolviert seine Schulung im eigenen Tempo, in einer oder mehreren Etappen und vollkommen ortsunabhängig. Die Module bestehen aus interaktiven Lektionen, Textpassagen, Videos und visuellen Animationen. Sie werden mit einem Test zur Validierung der erworbenen Kompetenzen abgeschlossen, was dem Unternehmen die Sicherheit gibt, dass jeder Mitarbeiter umfassend informiert ist und die geltenden Reiserichtlinien zur Kenntnis genommen hat.

Die von International SOS entwickelten „E-Learning“-Module stehen in folgenden Sprachen zur Verfügung. „E-Learning Malaria“ gibt es auf Englisch, Französich, Spanisch und Chinesisch, „E-Learning Pandemie“ auf Englisch, Deutsch, Französisch, Chinesisch, Indonesisch, Japanisch und Spanisch und „E-Learning Sicherheit“ auf Englisch und Französisch.

www.internationalsos.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN