Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Aufgegebenes Gepäck im Juli und August um fünf Euro teurer

Für alle Buchungen ab heute um Mitternacht wurde bei Ryanair die Gepäckgebühr von 15,00 auf 20,00 Euro (für das erste Gepäckstück) angehoben. Die erhöhte Gebühr für aufgegebenes Gepäck beschränkt sich auf die Monate Juli und August dieses Jahres. Fluggäste der irischen Airline, die einen Flug für den Reisezeitraum bis 30. Juni beziehungsweise ab 1. September 2010 gebucht haben, nehmen das erste Gepäckstück weiterhin für 15,00 Euro mit. Die Mitnahme von Handgepäck – erlaubt sind bis zu zehn Kilogramm – ist weiterhin kostenfrei.

Anm.:


Juli und August? Da war doch was. Richtig… Ferien! Somit trift die Erhöhung der Gepäckgebühr für diesen Zeitraum insbesondere Familien mit schulpflichtigen Kindern, die eben nicht wie viele Geschäftsreisende mit kleinem Gepäck unterwegs sind.

Aber warum soll sich der irische Billigflieger anders verhalten als andere Airlines, die ja auch die Ferienzeit für ordentliche Preisaufschläge nutzen.

Und was bei den Ölkonzernen an der Tankstelle billig ist, kann bei den Fluggesellschaften nur recht sein.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben