Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Asiatische Fluglinie mit “IATA Operational Safety Audit” zertifiziert

Vietnam Airlines hat erfolgreich das „IATA Operational Safety Audit“ (IOSA) bestanden und erfüllt damit internationale Sicherheitsstandards. Das Zertifikat haben bisher 109 Fluggesellschaften erhalten.

Eine fünfköpfige Jury des von der IATA zertifizierten Unternehmens Aviation Quality Services (AQS) hat die Managementsysteme und betrieblichen Abläufe von Vietnam Airlines umfassend beurteilt. Die Bewertung: Vietnam Airlines erfüllt alle 755 IOSA-Kriterien. Die Prüfung ist am 7. Juli 2006 in acht Bereichen durchgeführt worden: Corporate Organization & Management Systems, Flight Operations, Flight Dispatch, Aircraft Engineering & Maintenance, Cabin Operations, Aircraft Ground Handling, Cargo Operations und Aviation Security.

Das IATA Operational Safety Audit (IOSA) ist ein international anerkanntes Auditsystem zur Beurteilung von betrieblichen Abläufen und Managementsystemen von Fluggesellschaften. IOSA baut auf bewährten Qualitätsmanagement-Prinzipien auf und wurde entwickelt, um Betriebsabläufe zu optimieren sowie Audits zu vereinheitlichen, um sie weltweit vergleichbar zu machen. Dadurch ermöglicht IOSA eine gemeinschaftliche Nutzung der Auditberichte. So sind Vietnam Airlines und andere IOSA-zertifizierte Fluggesellschaften von Prüfungen der Codeshare-Partnerairlines freigestellt.

Derzeit fliegt Vietnam Airlines ab Frankfurt viermal wöchentlich nonstop nach Vietnam. Ab dem 4. November 2006 werden die Flüge auf fünf wöchentliche Verbindungen aufgestockt. Die vietnamesische Fluggesellschaft fliegt dann jeweils dienstags, freitags und sonntags nach Hanoi sowie donnerstags und samstags nach Ho-Chi-Minh-Stadt. Insgesamt bedient Vietnam Airlines 43 Ziele in 16 Ländern. Informationen im Internet unter www.vietnam-air.de.

www.vietnam-air.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben