Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Arabische Haute Cuisine preisgekrönter Köche aus dem JW Marriott Hotel Dubai

Gäste der Lufthansa First und Business Class können im November und Dezember auf Strecken von Frankfurt und München in die arabische Welt exklusiv originelle bis exotische Kreationen der „New Arabian Cuisine“ genießen. Die Fluggesellschaft erinnert damit an ihre lange Tradition im Nahen und Mittleren Osten, 50 Jahre nach der Aufnahme des Flugbetriebs in die Region. In der First Class können die Gäste zum Beispiel die „Karottensuppe mit marrokanischer Ras-al Hanout Gewürzmischung und Honig, auf Wunsch mit Taubenconfit“ oder „Lammrücken mit Kaffeebohnenkruste auf warmem Baba Ghanousch mit gerösteten Kartoffelecken“ wählen. In der Business Class stehen „Tlitli-Pasta mit Steinpilzrahmsauce und geröstetem Gemüse“ und „Gegrillter Halloumi Käse, Sumak-Frischkäsecreme und Labnehbällchen“ zur Wahl. Darüber hinaus werden spezielle arabische Brotarten und Frucht-Cocktails angeboten.

Ingo Maass, Küchenchef des JW Marriott Hotel in Dubai, ist ein Verfechter des innovativen Kochstils und hat gemeinsam mit seinem Team aus europäischen und arabischen Köchen neuartige Gerichte kreiert, mit Zutaten, Rezepten oder Anrichtungsweisen aus beiden Welten. Dies passt perfekt zu Lufthansas 50-jähriger Tradition als „Brückenbauer“ zwischen Okzident und Orient, durch fast tägliche Flugverbindung in fast alle arabischen Staaten. „Lufthansa und Ingo Maass verbindet der gemeinsame Wunsch, höchste Qualitätsansprüche zu erreichen und nach neuen innovativen Angeboten zu suchen, für die Gäste im Restaurant oder an Bord unserer Flüge“, sagt Joachim Steinbach, Vice President Verkauf und Vertrieb Südost-Europa, Afrika, Mittlerer Osten und Pakistan mit Sitz in Dubai. „Wir sind stolz, dass seine Kreationen unsere First und Business Class Gäste verwöhnen werden.“

Ibrahim Barghout, Hoteldirektor JW Marriott Dubai: „Das JW Marriott hat sich in Dubai als herausragendes Hotel etabliert was Essen und Trinken angeht,“ so Hoteldirektor Ibrahim Barghout. „Unser Team ist ständig und stetig innovativ, was Produkte, Dienstleistungen und Promotions betrifft. New Arabian Cuisine bestätigt die Position des Hotels, das Top-Qualität zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet.“

„New Arabian Cuisine“ hat ihren Ursprung im multikulturellen Dubai. Vor zwei Jahren kamen zwei europäische (Deutschland und Frankreich) und zwei arabische (Ägypten und Syrien) Köche zusammen mit dem Fotografen und Buchautor Lutz Jäkel aus Hamburg auf die Idee eines „New Arabian Cuisine“ Kochbuchs. Es sollte eine Brücke zwischen arabischer und europäischer Küche schlagen, die es bisher noch nicht gab. In den Worten von Ingo Maass „bietet diese neuartige Küche auch für die Gourmets, die der arabischen Küche bisher eher skeptisch gegenüber standen, viele Möglichkeiten.“

Lufthansa





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben