Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Antonov An-2 auf Besucherterasse

Antonov An-2 Attraktion
auf Besucherterrasse
Eine Antonov An-2 ist die neueste Attraktion der Besucherterrasse am Flughafen Stuttgart. Die Betreiber des Flugmuseums Albatros haben ein Exemplar des größten einmotorigen Doppeldeckers der Welt in den vergangenen Tagen mit einem Kran auf die Ausstellungsfläche heben lassen. Mit Eröffnung des neuen Terminal 3 im März 2004 wird die Terrasse ihre Fläche fast verdoppeln. Besucher können dann neben den dort stehenden sieben Flugzeugen und einem Hubschrauber die startenden und landenden Flugzeuge und das Geschehen auf dem Vorfeld aus noch größerer Nähe betrachten als bisher.

Bei der Vorstellung wies Flughafen-Geschäftsführer Georg Fundel auf die bereits in der Vergangenheit hohe Anziehungskraft der Besucherterrasse hin. „Mit Inbetriebnahme von Terminal 3 wird die Aussichtsterrasse noch attraktiver. Die Besucher bekommen einen noch besseren Überblick. Deshalb rechnen wir auch mit einer Steigerung bei den Besucherzahlen.“ Mit etwa 300 000 Gästen jährlich zählen Terrasse und Flugmuseum schon jetzt zu den großen Ausflugszielen der Region Stuttgart. Während der Sommermonate finden dort regelmäßig Veranstaltungen statt.

Die An-2, die jetzt in Stuttgart ihre endgültige Bleibe gefunden hat, hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Zu Anfang ihrer Karriere wurde sie in Sibirien bei der Versorgung von Erdölarbeitern eingesetzt. Anschließend diente sie in Spanien als Sprühflugzeug in der Landwirtschaft. Zuletzt wurde das vielseitige Flugzeug in Polen für das Absetzen von Fallschirmspringern benutzt.

Die Maschine ist ein echtes Allzweckflugzeug und wurde von der russischen Fluggesellschaft Aeroflot und in anderen Staaten Osteuropas in großem Maßstab für den Passagiertransport in ländlichen Gebieten eingesetzt. Sie konnte auch auf weichem, unbefestigtem Untergrund starten und landen.12 Erwachsene und 2 Kinder hatten in der beheizbaren Kabine Platz. Insgesamt wurden von diesem Typ etwa 18 000 Flugzeuge produziert. Der Motor leistete 1 000 PS und beschleunigte die An-2 auf 258 Kilometer pro Stunde. Ihre Spannweite beträgt 18,18 Meter, Länge 12,74 Meter, Höhe: 4,0 Meter.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben