Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

ANA und Singapore Airlines beschließen Joint Venture

ANA schloss ein umfangreiches Abkommen über ein Joint Venture mit Singapore Airlines. Mit dem Abkommen wollen die beiden asiatischen Airlines ihre Zusammenarbeit vertiefen. Das geplante Joint Venture muss allerdings noch von den jeweiligen Regulierungsbehörden genehmigt werden. Es soll den Fluggästen eine nahtlose Nutzung beider Fluggesellschaften in dem großen gemeinsamen Netzwerk ermöglichen. Beide Airlines können nun noch enger in Schlüsselmärkten wie Australien, Indien, Indonesien oder Malaysia zusammenarbeiten.
Sie sind nach Abschluss des Joint Ventures in der Lage, eine breite Palette gemeinsamer Tarifprodukte anzubieten, ihre Vielfliegerprogramme zu verbinden und ihre unternehmerischen Aktivtäten aufeinander abzustimmen, um auch für Firmenkunden noch attraktiver zu werden.

Das angestrebte Joint Venture geht über die bestehende Partnerschaft beider Airlines innerhalb der Star Alliance hinaus, die sich bisher auf Codeshare-Flüge, Kooperationen innerhalb der Viefliegerprogramme, Zugang zu den Lounges und die Koordinierung von Check-in-Gepäck auf Zubringerverbindungen beschränkt hatte.

Wenn das Joint Venture genehmigt wird, ist Singapore Airlines der dritte Joint-Venture-Partner für ANA und der erste asiatische Joint Venture Partner. ANA startete 2011 eine Joint-Venture-Partnerschaft mit United Airlines und 2012 mit dem Lufthansa-Konzern.
Quelle: ANA All Nippon Airways





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2020, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN