Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

American Airlines erweitert das Flugangebot aus London mit drei neuen Flügen

American Airlines, die größte Airline der Welt, baut ihr Flugangebot zwischen London und den USA aus, um den Service für Premiumkunden weiter zu steigern. In den kommenden Monaten werden einige American Airlines Flüge aus London Gatwick zum Flughafen Heathrow verlegt und eine komplett neue Route zwischen New York JFK und London Stansted (STN) wird aufgenommen. Ab dem 29. März 2008 wird außerdem London Heathrow (LHR) von Dallas/Fort Worth (DFW) und Raleigh/Durham (RDU) auf einer Boeing 777 mit einer Drei-Klassen-Konfiguration angeflogen.

Heathrow bietet als der größte europäische Flughafen perfekte Anbindungen in die gesamte Welt. Dank der neuen Flüge eröffnen sich auch den „Reisenden aus Deutschland und Österreich wegen exzellenter Codeshare Abkommen mit anderen Fluggesellschaften ganz neue Möglichkeiten“, so Paul Yankson, American Airlines Sales Manager Germany & Austria, und betont, dass „American Airlines seine führende Rolle als wichtigster Transatlantikcarrier damit weiter ausbauen wird.“

Bereits ab dem 28. Oktober diesen Jahres wird die neue Verbindung zwischen New York JFK und London Stansted angeboten, zu der sich im kommenden Frühjahr eine zweite gesellt. Daraus resultieren nicht weniger als 20 tägliche Verbindungen zwischen London und den USA. Stansted ist dank einer sehr guten Expresszuganbindung der ideale Ausgangspunkt, um Londons schnell wachsendes Geschäfts- und Finanzzentrum mit dem Flugzeug zu bereisen.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben