Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

American Airlines baut das Regionalflugnetz weiter aus

American Eagle, die Regionalfluglinie von American Airlines, baut ihre inneramerikanischen Flugdienste weiter aus. Auch für Passagiere aus Deutschland wird es interessante neue Strecken geben.

Ab dem 2. Juli 2005 werden zwei tägliche Direktflüge das Drehkreuz Chicago O Hare mit Savannah verbinden. Die neue Verbindung wird saisonal bis zum 29. Oktober 2005 angeboten. American Eagle setzt aus dieser Strecke einen 50-sitzigen Embraer Regionaljet ERJ-145 ein. Dieser neue Dienst ist eine Erweiterung zu den drei neuen täglichen Verbindungen zwischen Dallas/Fort Worth und Savannah, die ab dem 9. Juni 2005 beginnen.

Ab dem 1. August 2005 beginnt American Eagle eine neue tägliche Verbindung vom Drehkreuz Miami nach Dayton (Ohio) und Greensboro (North Carolina). Die Flüge werden mit einem 44-sitzigen Regionaljet von Embraer des Typs ERJ-140 durchgeführt.
Zusätzlich zu den fünf neuen Destinationen Columbus (Ohio), Indianapolis, Louisville, Memphis und Norfolk ab dem 9. Juni 2005 unterstreichen die neuen Dienste nach Dayton und Greensboro das Engagement von American Airlines und American Eagle in Miami.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben