Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Aktueller Anstieg bei Diesel nicht gerechtfertigt

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind im Vergleich zur Vorwoche gestiegen. Ein Liter Super E10 verteuerte sich nach Angaben des ADAC binnen Wochenfrist um 1,8 Cent auf durchschnittlich 1,532 Euro. Damit verzeichnet der Automobilclub in seiner Wochenübersicht den ersten Preisanstieg bei Benzin seit Anfang Mai. Markanter als bei Benzin fällt die Verteuerung bei Diesel aus: Ein Liter Selbstzünderkraftstoff kostet derzeit im bundesweiten Mittel 1,428 Euro, das sind 3,5 Cent mehr als vor einer Woche.

Laut ADAC ist der aktuelle Anstieg der Kraftstoffpreise angesichts des gegenüber der Vorwoche stark gefallenen Rohölpreises der Sorte Brent und des weitgehend stabilen Euro/Dollarkurses nicht gerechtfertigt. Insbesondere Diesel ist derzeit um einiges zu teuer. Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, grundsätzlich vor dem Tanken die Preise an den Zapfsäulen zu vergleichen. So bieten sich erfahrungsgemäß immer wieder erhebliche Sparmöglichkeiten, gerade auch innerhalb von Städten. Alles rund um die aktuellen Kraftstoffpreise sowie Tipps zum Spritsparen gibt es unter www.adac.de/tanken.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben