Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Airline will weiter fliegen

Die Regionalfluggesellschaft Robin Hood muss Insolvenz anmelden, wie am Montag seitens des Alpenländischen Kreditorenverbandes (AKV) bestätigt wurde. Das Loch in der Kasse der Fluglinie beträgt 6,8 Millionen Euro, 24 Dienstnehmer sind betroffen, berichtet Kronen.at. Der Insolvenzantrag inklusive Antrag auf Zwangsausgleich soll bereits beim Handelsgericht Graz eingereicht sein – Letzteres, um die Fluglizenzen behalten zu können, heißt es bei Kronen.at weiter.

Airline will weiter fliegen

Um den Flugbetrieb aufrecht zu erhalten, will das Unternehmen beim Masseverwalter umgehend eine Fortführungskaution von 100.000 Euro hinterlegen. Durch den Wegfall der Fremdkapitalkosten ist man zuversichtlich, bis Juni 2010 bei gleichbleibenden Passagierzahlen ein positives Betriebsergebnis in der Höhe von rund 60.000 Euro erzielen zu können, so der AKV.

Quelle: www.kronen.at





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben