Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Airline hält Linienflugverkehr nach Frankfurt aufrecht

SriLankan Airlines wird den Linienflugverkehr zwischen Deutschland und Sri Lanka auch angesichts der Flutkatastrophe in Südasien weiterhin aufrecht erhalten und Flüge von Frankfurt nach Colombo anbieten. Wie Nicky Samarasinghe, Country Manager SriLankan Airlines in Deutschland, am Mittwoch in Frankfurt ankündigte, wird die Airline weiterhin dreimal wöchentlich Colombo mit Frankfurt verbinden. Nicky Samarasinghe: „Wir bemühen uns nach allen Kräften, Touristen von Sri Lanka aus nach Deutschland zurückzufliegen. Auf der anderen Seite wünschen sich viele in Deutschland lebende Bürger Sri Lankas, auf dem schnellsten Wege in ihre Heimat zurückzukehren, um ihren Angehörigen in diesen schweren Stunden beizustehen und sich am Wiederaufbau zu beteiligen.“ Darüber hinaus werde SriLankan verstärkt humanitäre Hilfstransporte nach Sri Lanka übernehmen.

Wie der Country Manager von SriLankan Airlines in Deutschland ankündigte, bietet die Fluggesellschaft humanitär tätigen Organisationen an, Hilfsgüter kostenlos nach Sri Lanka zu befördern. Hilfsorganisationen mögen sich direkt mit SriLankan in Frankfurt unter der Telefonnummer 069 – 90 43 900 in Verbindung setzen.

Passagiere, die ihre Reisepläne ändern wollen, können ihre Flüge nach Sri Lanka oder auf die Malediven grundsätzlich zunächst bis zum 15. Januar 2005 kostenlos umbuchen oder stornieren. Auf der Insel hat die Airline ihren Air-Taxi-Service ausgesetzt. Die vier achtsitzigen Wasserflugzeuge vom Typ Cessna Caravan wurden aus dem Linienflugverkehr genommen und werden für humanitäre Flüge innerhalb der Insel eingesetzt.

Von Deutschland aus fliegt SriLankan mit dem Airbus A330 und dem Airbus A340 dreimal wöchentlich nonstop von Frankfurt zum Drehkreuz Colombo. Neben Sri Lanka und Indien offeriert die Airline von Deutschland aus Linienflug-verbindungen auf die Malediven.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben