Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

airberlin und American Airlines bauen Codeshare weiter aus

airberlin und American Airlines haben ihr Codeshare-Abkommen für ausgewählte Flüge im inneramerikanischen Streckennetz erweitert. Die zusätzlichen Flugverbindungen ab New York, Los Angeles sowie Miami sind ab sofort buchbar.

Ab New York haben airberlin Gäste durch den erweiterten Codeshare jetzt die Möglichkeit, auch nach Chicago, Cleveland, Dallas, Pittsburgh oder St. Louis weiterzureisen. Ab Miami bestehen neue Anschlussflüge nach Key West und Jacksonville. Damit etabliert sich Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft als Florida-Carrier und fliegt mit den bereits vorhandenen Verbindungen nach Miami, Fort Myers, Orlando und Tampa jetzt insgesamt sechs Destinationen in Florida an. Auch San Juan auf Puerto Rico gehört zu den neuen Codeshare-Destinationen und ist mit airberlin bequem ab Miami erreichbar. Die Codeshare-Erweiterung schließt auch Flüge ab Los Angeles mit ein. So stehen den airberlin Passagieren zukünftig via Los Angeles fünf neue inneramerikanische Ziele zur Verfügung, darunter zu weiteren kalifornischen Städten wie beispielsweise Sacramento oder San José.



Bereits seit November 2010 kooperiert airberlin mit American Airlines. Ab sofort sind insgesamt 33 Ziele in den USA, auf Puerto Rico sowie den Bahamas mit den beiden Codeshare-Partnern erreichbar.

airberlin





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben