Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

airberlin führt 3G Internet an Bord ein

Gemeinsam mit AeroMobile installiert airberlin auf ihrer gesamten Flotte 3G-Konnektivität. Damit ist airberlin die erste Fluggesellschaft, die den AeroMobile Dienst 3G eXPhone anbieten wird.

Das erste Flugzeug, das mit dem neuen Service ausgestattet wird, ist ein Airbus A330-200 mit der amtlichen Kennung D-ABXC. Fluggäste können mit dem 3G-Dienst ihre eigenen mobilen Geräte verwenden, um Kurznachrichten zu versenden und im Internet zu surfen – bei gleicher Qualität wie am Boden. Telefonie wird auch weiterhin an Bord von airberlin nicht gestattet sein. Bisher wird in Flugzeugen 2,5G-Konnektivität genutzt. Mit dem neuen 3G-Service können die Gäste schnellere Verbindungen an Bord nutzen.

Der Service ist ganz einfach zu verwenden: Die Fluggäste schalten lediglich ihr Mobiltelefon oder Smartphone ein, deaktivieren den Flugmodus und verbinden sich mit dem Mobilfunknetz an Bord. Die Gebühren werden von dem jeweiligen Telefonanbieter des Gastes festgelegt und über die Monatsrechnung abgerechnet.

Das neue 3G-Angebot ist Bestandteil von „airberlin connect“ – dem Internetangebot der Fluggesellschaft. airberlin ist die erste deutsche Airline, die Internetzugang nicht nur auf der Langstrecke, sondern auch auf Kurz- und Mittelstreckenflügen anbietet. Über das Internetangebot steht Fluggästen bei airberlin auf Kurz- und Mittelstreckenflügen ein Entertainment-Angebot mit TV-Serien und Filmen zur Verfügung, das ebenfalls auf dem eigenen Endgerät genutzt werden kann. Insgesamt können Gäste sich aus mehr als 180 Stunden ihr persönliches Unterhaltungsprogramm zusammenstellen. Auf der Langstrecke steht den Gästen weiterhin das In-Seat Entertainment System RAVE zur Verfügung.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben