Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

airBaltic bietet neue Tarife nach Russland, Weißrussland und in die Ukraine

Die lettische Fluglinie airBaltic (www.airbaltic.com) bietet ab sofort günstige Durchgangstarife für sechs östliche Metropolen an. Von Berlin, Hamburg, München, Köln und Wien aus gibt es jetzt oneway-Tarife ab € 90 zzgl. Steuern und Gebühren über Riga nach Moskau, Sankt Petersbug und Minsk.

Nach Kiev, Odessa und Dnepropetrovsk kann man ebenfalls über Riga oneway schon ab € 105 zzgl. Steuern und Gebühren fliegen.

Ab März 2006 plant airBaltic auch Flüge von Düsseldorf aus über Riga gen Osten aufzunehmen.



Über airBaltic:
AirBaltic, Riga, ist eine Aktiengesellschaft und wurde 1995 gegründet. Mehrheitseigner sind der lettische Staat mit 52,6% und die skandinavische SAS AB mit 47,2% der Anteile. Im Jahre 2004 betrug der Umsatz von airBaltic 74,4 Mio. EUR bei einem ausgewiesenen Nettoverlust von 1,2 Mio. EUR. Im letzten Jahr beförderte die Gesellschaft 598.288 Passagiere. Gegenwärtig betreibt airBaltic 26 direkte Flüge von Riga nach Amsterdam, Barcelona, Berlin, Brüssel, Dnepropetrovsk, Dublin, Hamburg, Helsinki, Istanbul, Kiew, Köln, Kopenhagen, London, Mailand, Manchester, Minsk, Moskau, München, Odessa, Oslo, Paris, St. Petersburg, Stockholm, Tallinn, Vilnius und Wien. Von Vilnius aus fliegt airBaltic elf europäische Zentren an: Berlin, Dublin, Hamburg, Helsinki, Kopenhagen, London, München, Oslo, Tallin und Wien. Die Flotte von airBaltic umfasst sieben Maschinen vom Typ Boeing 737-500 und neun Fokker 50.

www.airbaltic.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben