Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Air France und Vietnam Airlines unterzeichnen Code-Share-Vereinbarung

Vietnam Airlines und Air France haben heute eine Code-Share- Vereinbarung auf den Strecken Paris – Hanoi und Paris – Ho Chi Minh-Stadt (Saigon) unterzeichnet.

Ab dem 28. März 2004 werden die beiden Fluggesellschaften wöchentlich 11 Hin- und Rückflüge zwischen Frankreich und Vietnam anbieten (12 Hin- und Rückflüge wöchentlich ab dem 27. Juni 2004). Diese Flüge werden abwechselnd von beiden Fluggesellschaften durchgeführt, wobei jeder Gesellschaft auf allen Flügen ein bestimmtes Sitzplatzkontingent zur Verfügung stehen wird.

Die sechs wöchentlichen Flüge von Vietnam Airlines werden mit einer Boeing 777-200 durchgeführt, die mit Business Class, Deluxe Economy und Economy Class ausgestattet ist. Die fünf wöchentlichen Air France Flüge werden mit einem Airbus A340-300 mit den Klassen L’Espace Première (First Class), L’Espace Affaires (Business Class) und Tempo (Economy Class) bedient.

„Dieses Abkommen wird ein großer Fortschritt in der engen Zusammenarbeit zwischen unseren zwei Fluggesellschaften sein und Vorteile für unsere Passagiere und unsere Fluglinien bieten. Zudem reflektiert es den Erfolg von Vietnam Airlines auf der Ebene der internationalen Integration und Zusammenarbeit zum Ziel der gegenseitigen Entwicklung“, sagte Pham Ngoc Minh, Generaldirektor von Vietnam Airlines.

„Mit der Zusammenlegung des Flugangebotes zwischen unseren beiden Ländern ermöglicht uns dieses Abkommen, die Anzahl der Frequenzen zu steigern und ausschließlich Nonstop-Flüge anzubieten. Somit bieten wir unseren Kunden optimalen Service“, unterstrich Dominique Patry, Direktor für internationale Angelegenheiten und Allianzen der Air France.

Die heute unterzeichnete Code-Share-Vereinbarung ist ein Teil der bilateralen Zusammenarbeit, die während der letzten Jahre zwischen Vietnam Airlines und Air France geschlossen wurde. Die vietnamesische Fluggesellschaft vertraut unter anderem in Hanoi und Ho Chi Minh-Stadt auf die Wartung ihres im Flugdienst stehenden Airbus A320, Boeing 767 und Boeing 777 durch Air France Industries. Air France und Vietnam Airlines fliegen beide vom Terminal 2C am Pariser Flughafen Charles-de-Gaulle nach Asien. Die beiden Gesellschaften ziehen ebenfalls die Möglichkeit in Betracht, Code-Share-Flüge auf dem europäischen und nordamerikanischen Streckennetz von Air France und auf dem asiatischen Streckennetz von Vietnam Airlines anzubieten.

Vietnam Airlines bedient 25 internationale Destinationen in 15 Ländern und 16 Städte im nationalen Streckennetz. Im Jahre 2003 transportierte die Airline 4.05 Millionen Passagiere und erzielte einen Umsatz von 11.740 Millarden Dongs (757 Millionen US-Dollar). Die Flotte mit 35 Flugzeugen ist eine der neuesten weltweit. Gemäß der Kaufabsichtserklärung, die von Vietnam Airlines mit Boeing und Airbus abgeschlossen wurde, wird der Carrier zwischen 2003 und 2005 vier Boeing 777-200 und fünf Airbus A321-200 beziehen und in Betrieb stellen.

Air France bedient weltweit 198 Destinationen in 83 Ländern. Im Geschäftsjahr 2002/2003 beförderte Air France 42,9 Millionen Passagiere und verzeichnete einen Umsatz von 12,69 Millionen Euro, mit einem operativen Gewinn von 192 Millionen Euro und einem Konzern-Nettogewinn von 120 Millionen Euro. Air France ist die einzige europäische Airline, die Linienflüge in zwei vietnamesische Städte anbietet.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben