Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Air France präsentiert die neue First Class

Air France hat ihre First Class komplett umgestaltet. Die neue La Première beherbergt vier individuelle Suiten. Diese lassen sich durch dicke Vorhänge in jeweils drei Quadratmeter große separate Räume verwandeln, in die sich die Gäste auf Wunsch zurückziehen können.

So genießen sie das Gefühl absoluter Privatsphäre wie im eigenen Hotelzimmer hoch über den Wolken.

Zum Schlafen sind die Suiten in der neuen La Première von Air France trotz des flachen, mehr als zwei Meter langen Bettes, allerdings fast zu schade: Als privates Restaurant, Lounge oder Büro bieten sie den Passagieren die Möglichkeit, einen Gast zu empfangen und beispielweise zum Essen einzuladen. Eine bequeme Ottomane dient als zusätzliche Sitzgelegenheit. Für den Genuss der Bordunterhaltung sorgen individuelle HD Touch Screens mit 61 Zentimetern Durchmesser – einer der größten Bildschirme, die je an Bord eines Flugzeugs angeboten wurden.

Mit hochwertigen Stoffen und Elementen aus Holz und Metall verkörpert die neue La Première französische Eleganz gepaart mit hohem Komfort. Wandverkleidungen in Leder-Optik sorgen für eine behagliche Atmosphäre. Der Sitz ist mit einem dicken, weichen Stoff mit Webmuster bezogen und lässt sich in ein mehr als zwei Meter langes, flaches Bett verwandeln. Kopfstützen und Armlehnen sind aus Leder, letztere lassen sich komplett versenken und erhöhen die Breite des Bettes auf großzügige 77 Zentimeter. Alle Stauräume sind mit Veloursleder ausgelegt.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben