Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Air China erweitert ab Sommer/Herbst 2007 die Kapazitäten in Europa

Der chinesische Flag-Carrier Air China baut seine Kapazitäten weltweit weiter aus. Ab Sommer 2007 erhöht Air China die
Zahl der Flüge gegenüber Sommer/Herbst 2006 um 7,25%: Die Airline
wird dann wöchentlich 5817 Flüge auf 254 internationalen und
nationalen Routen anbieten und die Fluggäste in 26 Länder und
Regionen befördern. Dabei werden 39 internationale und 78
einheimische Städte angeflogen.

Mit Inkrafttreten des Sommer-/Herbst-Flugplans 2007 am 25. März
bietet Air China pro Woche 21 zusätzliche Flüge zu europäischen
Reisezielen an – 16,4% mehr als im Vergleichszeitraum 2006. Die
Strecke Peking-München wird ab 1. Juli täglich bedient. Die
Verbindung Shanghai-Mailand-Rom wird ab 21. Juni auf Nachtflüge
umgestellt, damit die Passagiere den Jetlag vermeiden und früh
angesetzte Geschäftstermine wahrnehmen oder Sightseeing-Touren
unternehmen können, ohne dafür eine Extra-Übernachtung einplanen zu
müssen. Zudem wird die Verbindung Peking-London auf
Shanghai-Peking-London ausgedehnt, sodass den Fluggästen eine
komfortable und nahtlose Verbindung zwischen den Metropolen Peking,
Shanghai und London zur Verfügung steht.


Im Zuge der Kapazitätserweiterung treibt Air China zudem den
Ausbau ihres Code-Sharing- und Partnerschaftsprogramms aktiv voran.
Ab Sommer 2007 wird Air China Code-Share-Flüge in Kooperation mit 18
nationalen und internationalen Airlines anbieten, wodurch sich die
Zahl der Strecken um 157 und die Zahl der Flüge um 2914 pro Woche
erhöht. Dabei sorgen allein die Code-Share-Verträge mit den drei
Star-Alliance-Mitgliedern Lufthansa, United Airlines und All Nippon
Airways dafür, dass die Zahl der Kernstrecken um 72 steigt und pro
Woche 1670 zusätzliche Flüge in 47 Städte angeboten werden können.

www.airchina.com.cn/





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben