Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Air-Berlin-Chef attackiert VW-Vorstand

Das war kein Fettnäpfchen in das Karlheinz Blessing mit einer absolut überflüssigen Bemerkung getretten ist, das war schon eher der europäische Butterberg durch den der VW-Personalvorstand gelatscht ist. Air Berlin Chef Thomas Winkelmann hat dann auch gegenüber der RP in Düsseldorf entsprechend reagiert:

Nach der öffentlichen Ankündigung von VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing nach einer Flugverspätung, künftig „nie mehr Air Berlin“ zu fliegen, hat der Vorstandsvorsitzende von Air Berlin, Thomas Winkelmann, den Spieß umgedreht. „Da wundert man sich sehr“, sagte Winkelmann der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). „Da hat ein Unternehmen Millionen Kunden belogen und zahlt keinen Schadenersatz an deutsche Kunden. Da würde ich mir Ratschläge an andere Unternehmen ersparen.“
Quelle: Rheinischen Post





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben