Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Advito veröffentlicht Industry Forecast 2016 für Geschäftsreisen

Niedrige Ölpreise und erhöhte Kapazitäten werden laut des Industry Forecasts von Advito die Flugpreise 2016 auf einem relativ niedrigen Niveau stabilisieren. Die Steigerung des Angebots sorgt dafür, dass die Flugpreise in den meisten Märkten nicht ansteigen werden und in den Märkten mit dem intensivsten Wettbewerb sogar fallen könnten.

Wenn die Ölpreise anziehen oder sinken, können die Flugpreise jedoch sehr schnell ansteigen oder fallen.

„Obwohl wir davon ausgehen, dass die Flugpreise 2016 weltweit konstant bleiben, sollten sich Einkäufer von Geschäftsreisen auf regionale Unterschiede in der Preisgestaltung einstellen“, so Bob Brindley, Vice President bei Advito. „Mehr als je zuvor variieren die Bedingungen auf dem Flugreisemarkt je nach Flugstrecke. Daher ist es für Unternehmen besonders wichtig, genau zu verstehen, wo sie am meisten ausgeben und ob es billigere Alternativen gibt.“

Den Einschätzungen von Advito zufolge wird sich die globale Wirtschaftsleistung 2016 steigern, da sowohl die Schwellenmärkte als auch die entwickelten Märkte wachsen. Dazu wird laut Advito vor allem auch der Konjunkturaufschwung in den USA und eine stetige Erholung der Wirtschaft innerhalb der Eurozone beitragen. Eine wirtschaftliche Erholung in Lateinamerika wird ein wichtiger Faktor für die Schwellenmärkte sein. Die brasilianische Wirtschaft wird weiter wachsen und das Wachstum in Argentinien und Chile beschleunigt sich. Wirtschaftliche Risiken wie die Schuldenkrise in Griechenland oder die schleppende Entwicklung der chinesischen Wirtschaft könnten diese Prognose beeinträchtigen.

Der Advito Industry Forecast 2016 ist ab sofort nach sieben Regionen strukturiert: Nordamerika, Europa, Asien, Lateinamerika, Mittlerer Osten, Afrika und Südwestpazifik. Für jede Region führt Advito Analysen der Ausgabenkategorien Flugreisen, Hotel, Meetings und Personenbeförderung wie z. B. Mietwagen durch. Er enthält auch eine Reihe von Marktanalysen für bestimmte Flugstrecken, Städte und Länder, die in den jeweiligen Regionen von Bedeutung sind. Das Wichtigste in Kürze:

Flug: Die Tarife für Geschäftsreisen werden in Nordamerika, Europa und Asien stabil bleiben. Im Rest der Welt fallen die Tarife für interkontinentale Reisen um 2-3 %. Bei regionalen Reisen innerhalb Lateinamerikas und des Südwestpazifiks ist ein Preisanstieg für Business-Tarife wahrscheinlich. Die Preise für Economy-Tarife werden in den meisten Märkten fallen, wobei die größten Rückgänge in Afrika und dem Mittleren Osten zu erwarten sind. Diese sollten als Reaktion auf die starke Nachfrage bei regionalen Reisen lediglich in Nord- und Lateinamerika steigen.

Hotel: Insbesondere drei Regionen werden 2016 für einen Anstieg der durchschnittlichen globalen Hotelpreise um 3-5 % verantwortlich sein. In Nordamerika und Europa werden die wieder steigende Nachfrage und der Mangel an neuen Kapazitäten die Preissteigerungen der Hotels vorantreiben. Und auch in Lateinamerika werden aufgrund der anhaltend starken Nachfrage Preissteigerungen zu verzeichnen sein. Zahlreiche Neueröffnungen, insbesondere in China und Indien, führen zu niedrigen Durchschnittspreisen in Asien.

Advito verfolgt Konjunkturtrends, Inflation, die Nachfrage in der Reisebranche und die Ölpreisentwicklung. Quartalsweise überarbeitet Advito die Flug- und Hotelpreisprognosen des jährlichen Industry Forecasts und gibt Aktualisierungen heraus. Sie können den englischsprachigen 2016 Industry Forecast sowie eine zusammenfassende deutschsprachige Infografik unter www.bcdtravel.de/industry-forecast herunterladen. Eine Erläuterung der zugrundeliegenden Methode finden Sie auf Seite 65.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben