Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

ADAC-Navigation für die Hosentasche

Das eigene Handy zum Navigationssystem machen – das ist jetzt mit den ADAC-MobileServices möglich: Der ADAC bietet eine neue Software an, die sich einfach auf das Mobiltelefon installieren lässt. So werden Autofahrer ans Ziel gelotst und mit umfangreichen Informationen versorgt.
Die ADAC-MobileServices-Software hilft bei der Orientierung in fremden Städten, bietet aktuelles Kartenmaterial und eine leicht verständliche dreidimensionale Ansicht aus der Vogelperspektive. Darüber hinaus liefert sie Stau- und Parkinfos auch ohne zu navigieren und übermittelt bei einer Panne oder einem Unfall die exakten Positionsdaten des Anrufers an den ADAC. Außerdem umfasst das Programm eine Tankstellensuche, ein Telefonbuch, mehr als 100 000 Adressen und eine Reiseplanung via Internet.

Die ADAC Handy-Navigation kommuniziert über GPRS/UMTS mit einem zentralen Daten-Server. Das heißt, die Routenberechnungen wie auch die Informationen werden über das Mobilfunknetz übertragen. Damit das nicht zu teuer wird, kooperiert der ADAC mit dem Mobilfunk-Discounter simyo, der mit 24 Cent pro Megabyte einen günstigen Datentarif anbietet. Lässt man sich beispielsweise von München nach Nürnberg lotsen, zahlt man für die Übertragungskosten per Handy nicht einmal zwei Cent.

Die ADAC Handy-Navigation funktioniert bereits auf über 60 Bluetooth-fähigen Handymodellen von beispielsweise Nokia, Motorola oder SonyEricsson. Das Paket für 12 Monate „Navigieren in Deutschland“ gibt es zum Einführungspreis von 89,95 Euro (zzgl. Datentransportkosten) und kann direkt im Internet auf der Homepage des ADAC oder unter www.simyo.de/adac bestellt werden.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben