Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Ab Oktober ist die Vignette in vielen weiteren Städten Pflicht

Zur Verringerung der Schadstoffe richten immer mehr Städte Umweltzonen ein. Nach Informationen des Automobilclub Kraftfahrer-Schutz kommen ab Oktober zahlreiche Gemeinden in Nordrhein-Westfalen sowie München hinzu. Am 1. Januar 2009 folgt Nürnberg. In der bayerischen Landeshauptstadt dürfen dann innerhalb des Mittleren Rings Pkw, Busse, Wohnmobile und Lkw nur noch mit gültiger roter, gelber oder grüner Umweltplakette fahren. Das gilt übrigens auch für ausländische Geschäftsreisende. Deshalb dürfte in den letzten Septembertagen ein Run auf die Umweltplaketten einsetzen.

Zwar erwartet der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz, dass die Polizei ein paar Wochen lang die Augen zudrückt. Doch wer ohne Plakette oder Ausnahmegenehmigung in eine Umweltzone fährt, muss schon bald mit Bußgeld (Anzeige) in Höhe von 40 € und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Wer noch keine Plakette hat, kann sich bei den Zulassungsstellen, Technische Überwachungsorganisationen, Kfz-Werkstätten mit AU-Berechtigung oder seinem Automobilclub erkundigen, ob die Voraussetzungen dafür gegeben sind. Entscheidend sind die in den Kfz-Papieren eingetragenen Schlüsselnummern (Ziffer 14.1 Zulassungsbescheinigung Teil I oder Ziffer 1 im alten Fahrzeugschein).





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN