Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Ab Mai 2006 täglich mit Boeing 757 – Anschluss zu 170 Zielen

Die US-amerikanische Fluggesellschaft Continental Airlines nimmt ab 11. Mai 2006 eine Linienverbindung zwischen Köln Bonn Airport und New York/Newark auf. Die sechstgrößte Airline der Welt wird die Strecke täglich nonstop mit einer Boeing 757-200 bedienen. Das Flugzeug bietet 172 Passagieren Platz, 156 in der Economy Class, 16 in der BusinessFirst Class. Continental Airlines ist der einzige amerikanische Netz-Carrier, der im 2. und 3. Quartal dieses Jahres Gewinne ausweist.

“Wir feuen uns sehr, Köln in unser wachsendes europäisches Streckennetz aufnehmen zu können und Reisenden ab Köln die Annehmlichkeiten einer nonstop Transatlantik-Verbindung bieten zu können“, sagt Jim Summerford, Continental Airlines Vice President Europe, Middle East & India. „Wir glauben unser einzigartiges Konzept wird sich hier als genauso erfolgreich erweisen, wie schon in anderen Städten Europas – ein preisgekrönter nonstop Service zu New Yorks bestem Gateway und dem einzigen großen Drehkreuz, mit zahlreichen und schnellen Verbindungen zu Zielen in den USA, Kanada, Lateinamerika und der Karibik.“

„Wir haben lange am Aufbau einer solchen Verbindung gearbeitet und freuen uns außerordentlich, dass wir eine der renommiertesten und besten Airlines weltweit als Partner gewinnen konnten. Continental Airlines ist nicht umsonst zur ‚OAG Fluggesellschaft 2004 & 2005‘ gewählt worden“, sagt Michael Garvens, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln Bonn GmbH. „Diese neue Verbindung besitzt für unseren Flughafen eine historische Dimension, denn es ist die erste Linienverbindung in die USA seit über 15 Jahren.“

Flug CO 111 verlässt Köln Bonn täglich um 10.35 Uhr und erreicht New York/Newark am selben Tag um 13.20 Uhr. Der Rückflug CO 110 startet um 18.45 Uhr und landet am nächsten Morgen um 8.10 Uhr in Köln Bonn. Die Flugzeit nach New York beträgt etwa 8 Stunden und 45 Minuten, der Rückflug kommt mit etwa 7 Stunden und 25 Minuten aus.

Für die Flugreisenden aus Köln Bonn eröffnet sich über die New York-Verbindung ein völlig neuer Kosmos an Destinationen. Continental Airlines betreibt in Newark ein Drehkreuz mit Anschlussflügen zu 170 Zielen in den USA, Kanada, Lateinamerika und der Karibik. Beim Umsteigen ist in fast allen Fällen ein Wechsel des Terminals nicht erforderlich. Das Zentrum Manhattans liegt nur 25 Kilometer vom Flughafen Newark Liberty International entfernt und ist mit dem Zug in weniger als 30 Minuten erreichbar. Der Wirtschaftsstandort Köln/Bonn erfährt durch die tägliche Verbindung eine erhebliche Stärkung.

Reisende aus den USA finden in Köln Bonn ein dichtes europäisches Streckennetz zum Umsteigen vor. Köln Bonn hat mehr als 20 Destinationen im Programm, die von keinem anderen Flughafen in Nordrhein-Westfalen direkt erreichbar sind, beispielsweise Palermo, Rijeka, Klagenfurt, Pisa oder Marseille.

Auf eine weitere Belebung wird sich auch das Incoming-Geschäft in der Region freuen können. US-amerikanische Gäste zeigten bereits im letzten Jahr großes Interesse an Reisen in die Region. Allein in Köln stieg ihre Zahl um fast 30 Prozent. Nicht zuletzt entsteht nun auch eine Luftbrücke zwischen den UN-Städten New York und Bonn.

Continental Airlines ist Mitglied in der SkyTeam-Allianz und hat zusammen mit Continental Express und Continental Connection weltweit mehr als 3.000 tägliche Abflüge. Continental Airlines bedient weltweit mehr Ziele als jede andere Fluggesellschaft und befördert rund 60 Millionen Passagiere pro Jahr. Continental Airlines hat mehr als 42.000 Mitarbeiter und unterhält Drehkreuze in New York, Houston, Cleveland und Guam.

www.continental.com





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben