Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Ab Ende März 2006 zum Taxipreis von 19,99 Euro

Hapag-Lloyd Express (HLX), die zum TUI-Konzern gehörende Niedrigpreis-Airline, wird Ende März 2006 zweimal täglich (montags bis freitags) nonstop von Leipzig/Halle nach Stuttgart fliegen. Eingesetzt wird ein 100sitziger Jet vom Typ Fokker 100. Die Flugzeiten sind ideal für Geschäftsreisende, da man bereits morgens um 9:20 Uhr in Stuttgart landet und Zeit bis zum Abflug 20:30 Uhr hat. Am Wochenende gibt es nur einen Flug am Sonntagabend. „Leipzig ist für uns ein interessanter Markt, der für HLX durchaus noch ausbaufähig sein kann“, sagt Roland Keppler, Vorsitzender der HLX-Geschäftsführung.
Eric Malitzke, Geschäftsführer der Flughafen Leipzig/Halle GmbH fügt hinzu:
„Wir freuen uns, mit Beginn des Sommerflugplanes 2006 den zweiten Low-Cost-Anbieter im innerdeutschen Verkehr begrüßen zu können. Damit wird eine bedarfsgerechte Linienflugverbindung im Niedrigpreissegment geschaffen, die die Region Leipzig/Halle mit der baden-württembergischen Hauptstadt verbindet. Wir sind überzeugt, dass die Verbindung nicht nur von Geschäftsreisenden gut angenommen wird, sondern auch zahlreiche Neukunden generieren wird.“

Die neue Verbindung ist ab Donnerstag, 22. September, 18:00 Uhr unter www.hlx.com(www.hlx.com) zum Taxipreis von 19,99 Euro pro Person und Strecke bereits buchbar. Frühes Buchen lohnt sich, da die Flugpreise mit steigender Nachfrage und näher rückendem Abflugdatum ansteigen.

Buchung und Reservierung erfolgt auch telefonisch über ein Servicecenter. Günstige Tickets ab 19,99 Euro pro Person und Strecke gibt es auch während der Happy HLX Hours, dienstags von 18:00 Uhr bis mittwochs 24:00 Uhr, auf ausgewählten Flügen.

Hapag-Lloyd Express (HLX) ist die 2002 gegründete Niedrigpreis-Airline der TUI AG, Europas größtem Reisekonzern. Im vergangenen Jahr flogen 2,7 Millionen Fluggäste mit den gelb-schwarzen Boeing-Flugzeugen von HLX. Zur Flotte zählen 13 Boeing 737 und zwei Fokker100. In diesem Jahr will HLX 3,7 Millionen Passagiere befördern.

Wie bei allen anderen Low-Cost-Airlines gibt es an Bord Essen und Getränke für die Passagiere nur gegen Bezahlung. Wer billig fliegen will, bucht in der Regel über den kostengünstigen Vertriebsweg Internet. Es gibt keine Tickets, der Kunde bekommt seine Buchungsbestätigung per Fax oder E-Mail. Mehr als 80 Prozent der Buchungen werden online erfasst. Pro Monat verzeichnet die Website etwa 2,5 Millionen Nutzer und 20 Millionen Seitenabrufe. Zielgebietsinformationen, Buchungsmöglichkeiten für Hotel- und Mietwagen, sowie weitere Reise-Serviceseiten machen die hlx-website(www.hlx.com) zu einem informativen Reiseportal.





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN