Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Ab dem 9. Mai 2008 mit SWISS in die Business-Metropole Schanghai

Am Flughafen der chinesischen Metropole befindet sich die 100-prozentige Lufthansatochter im neu eröffneten Terminal 2, wo den Fluggästen gesonderte Check-in-Schalter für First, Business und Economy zur Verfügung stehen. Kunden der Airline und ihrer Star Alliance Partner haben außerdem Zugang zur 970 Quadratmeter großen Lounge von Shanghai Airlines mit separaten Bereichen für Passagiere der First und Business Class.

Da Air China und Shanghai Airlines unlängst der Star Alliance beigetreten sind, können Swiss-Reisende dank den neuen Partnerschaften bald auch von attraktiven Anschlussverbindungen ab Schanghai zu anderen Destinationen in China profitieren. Auch Beijing steht inzwischen auf dem Flugplan der Schweizer und wird im Codeshare-Betrieb von der Lufthansa via München angeflogen.

Mit Einführung des Sommerflugplans 2008 hat Swiss drei neue europäische Städte – Florenz, St. Petersburg und Sofia – in ihr permanentes Streckennetz aufgenommen. Im Verlauf der Sommersaison werden zusätzlich die Destinationen Faro und Las Palmas hinzukommen. St. Petersburg gewinnt bei Geschäfts- und Ferienreisenden immer mehr an Bedeutung und ist die zweite russische Stadt, die von der Airline angeflogen wird.

Mit der Aufnahme von drei täglichen Flügen von Zürich nach Florenz würdigt die Schweizer Fluggesellschaft die Bedeutung der Stadt am Arno als Tourismus- und Geschäftsdestination. Die bulgarische Hauptstadt Sofia erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die neue tägliche Direktverbindung ist sowohl für Geschäftsreisende als auch für Touristen attraktiv.

Das Reisen in der Business Class soll bei Swiss jetzt noch persönlicher und individueller werden. Der Service richtet sich ganz nach persönlichen Vorlieben der Gäste. Das Frühstück kann auf kürzeren Nachtflügen – wie beim Hotel „Doorknob“-Service – nach eigenen Wünschen zusammengestellt werden.



Außerdem hat Swiss in allen seinen Airport Lounges in der Schweiz das Internet-Angebot verbessert. Neben der Gratisbenützung von Computerplätzen mit Internetanschluss besteht nun auch in allen Lounges in Zürich, Genf und Basel die Möglichkeit, vom eigenen Laptop aus via WLAN auf das Internet zuzugreifen. Lounge-Gäste brauchen dazu lediglich eine WLAN-Zugangskarte, die an der Lounge-Rezeption erhältlich ist.

www.swiss.com SWISS





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben