Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

Ab 2010 Tempolimit auf allen deutschen Autobahnen

Geschäftsreisende auf deutschen Autiobahnen werden 2010 ausgebremst. Dann will die EU für Deutschland ein generelles Tempolimit durchdrücken.

In zwei Jahren sollen europaweit die Verkehrsvorschriften harmonisiert werden. Das bedeutet, dass die EU im Jahr 2010 über die nationale Hoheit Deutschlands hinweg auch auf allen deutschen Autobahnen Tempo 130 km/h durchsetzen wird, erfuhr DMM heute von einem Mitarbeiter aus Brüssel.

Der deutsche Sonderweg unbegrenzter Raserei auf Autobahnen neigt sich dem Ende zu. Wenn Politik und Automobilindustrie nicht aus eigener Einsicht zur Räson kommen, wird die EU-Kommission ab 2010 die „Initiative zur Harmonisierung der Höchstgeschwindigkeiten auf Europas Straßen ergreifen“. Begründet wird die Erwartung mit Klimaschutznotwendigkeiten, aber auch mit dem Ziel der EU-Kommission, die Zahl der Verkehrstoten in allen Mitgliedstaaten bis zum Jahr 2010 gegenüber 2000 zu halbieren. Dies sei in Deutschland kaum zu erreichen, ganz sicher nicht ohne allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung.

Trotz der in den letzten Jahren gesunkenen Zahl im Straßenverkehr getöteter Menschen bleibt die von der EU bis 2010 geforderte Halbierung der Opferzahlen ohne eine konsequente Geschwindigkeitsbegrenzung auf allen Straßen pure Illusion, erklärte der Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe (DUH), Jürgen Resch. Im Jahr 2000 habe die Zahl der Getöteten auf deutschen Straßen bei 7.487 gelegen, im Jahr 2007 immer noch bei 4.970. Sie müsse jedoch bereits in zwei Jahren auf unter 3.750 zurückgehen, um das EU-Ziel zu erfüllen. Zwischenzeitlich gebe es in der Bevölkerung eine Mehrheit für ein Tempolimit, sagte Resch und forderte die Politik auf, „nun endlich ihre andauernde Angststarre vor der Macht der Autolobbyisten und der Bleifuß-Minderheit zu überwinden“.

Zwar stemmen sich die Mehrheit der Bundesregierung, der Verband der Automobilindustrie VDA und auch der ADAC mit Vehemenz gegen das EU-Vorhaben; sie dürften aber keinen Erfolg haben, so hochrangige Brüsseler Vertreter. Deutschland gilt weltweit als Oase der automobile Freiheit; denn es ist das einzige Land, in dem noch gerast werden darf.

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee zu den jetzt bekannt gewordenen Plänen der EU: „Es sind nur noch 7.000 Kilometer Autobahn, wo man schnell fahren darf; alle anderen Autobahnabschnitte und sonstigen Straßen, über 350.000 km insgesamt, sind bereits geschwindigkeitslimitiert. Mit der jetzigen Koalition (geht 2009 zu Ende) wird es keine Veränderung in Sachen Geschwindigkeitsbeschränkungen geben.“

Quelle: dmm.travel





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben



  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2019, Alle Rechte vorbehalten!

     

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN