Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

4,8 Millionen Büroarbeitsplätze mangelhaft

Befragung des Deutschen Büromöbel Forums

In den letzten zwei Jahren haben sich zwar mehr Arbeitgeber als früher für eine ergonomische und damit gesunde Gestaltung der Büroarbeitsplätze eingesetzt, doch immer noch werden rund 4,8 Millionen Mitarbeiter genötigt, ihrer Tätigkeit auf schlechten Bürodrehstühlen und an mangelhaftem Mobiliar nachzugehen. Das sind die beiden wichtigsten und sehr gegensätzlichen Ergebnisse einer Zielgruppenbefragung, die das Deutsche Büromöbel Forum nun schon zum vierten Mal seit 1997 durchführen ließ.

Immerhin 85 Prozent aller Befragten haben die vorgeschriebene Analyse ihrer Bildschirmar-beitsplätze durchgeführt, 2001 waren es lediglich 65 Prozent und 1999 68 Prozent.
Bei 88 Prozent der analysierten Arbeitsplätze wurden Mängel festgestellt. So befanden sich viele Bildschirme nicht in der richtigen Höhe (74 Prozent) oder es entstanden Blendungen auf dem Monitor (66 Prozent). Außerdem wurden oft genannt: Tische nicht höhenverstellbar (34 Prozent), Drehstuhl nicht höhenverstellbar bzw. falsch eingestellt (33 Prozent), zu geringe Arbeitsfläche auf dem Schreibtisch (21 Prozent) oder zu wenig Bewegungsfläche mit dem Drehstuhl (17 Prozent).

Erfreulicherweise wurden dort, wo man Mängel registrierte, in 84 Prozent dieser Fälle Ver-änderungen vorgenommen, 2001 waren es 80 Pro-zent und 1999 nur 69 Prozent. Dazu Willi Schneider, der Vorsitzende des Deutschen Büro-möbel Forums: „Offensichtlich setzt sich immer mehr die Erkenntnis durch, dass nach Analyse und Auswertung der Ergebnisse auch Verbesserungen notwendig sind.“ Für bedauerlich hält der Büroeinrichtungsexperte, dass in Unternehmen mit bis zu 25 Mitarbeitern die Zahl der Verbesserungen deutlich unter dem Durchschnitt liegt.

70 Prozent der Arbeitgeber, die bisher keine Ar-beitsplatzanalyse durchgeführt haben, wollen diese auch künftig nicht durchführen. Willi Schneider: „Dort, wo Arbeitgeber in eine ergonomisch gute Einrichtung investieren, wird wesentlich motivierter und effizienter gearbeitet. Allein die Verluste durch längere Kran-kenausfallzeiten wegen mangelhafter Arbeitsbe-dingungen sind um ein Vielfaches höher als die Mehrkosten für eine gute Büroeinrichtung gegenüber ungenügenden Billiglösungen.“

Weitere Informationen:
Fritz Walther Büroeinrichtung
Telefon: 0211 / 530635-0
www.Fritz-Walther.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben






  • Business-Travel.de

    ist ein Dienst von:

    Michael Seipelt

    Heinrich-Könn-Str. 98

    40625 Düsseldorf

    © 1999 – 2018, Alle Rechte vorbehalten!

    Bußgeldkatalog

    Führerscheinklassen

    Linux

    Kfz-Steuer

    ICTP

    eturbonews

    Kfz Versicherungsvergleich

    eTN