Business-Travel.de - die Seite für Geschäftsreisende, Manager und Führungskräfte

2.600 neue Parkplätze bis 2008 vor den Terminals

Das Bild vom Neuen Hamburg Airport fügt sich zusammen: „Mit der heutigen Grundsteinlegung für die Parkdecks beginnen die letzten Arbeiten zum Thema Parken an unserem Flughafen“, sagt Michael Eggenschwiler, Sprecher der Geschäftsführung Hamburg Airport. Bei der traditionellen Grundsteinlegung fällt heute das Startsignal für den Bau von 1.200 Parkplätzen rund um das Parkhaus P2.



Gleich im Anschluss daran entstehen in einem zweiten Bauabschnitt weitere 1.400 Stellplätze und schließen die Lücken zwischen dem Parkhaus P2, dem geplanten Hotel und dem Parkhaus P4. Der Flughafen verfügt somit im Endausbau bis 2008 über insgesamt 12.600 Parkplätze. Rund 9.000 befinden sich dann direkt vor den Terminals. „Das deutliche Passagierwachstum am Hamburg Airport erfordert auch mehr Pkw-Stellplätze. Die Menschen wollen mobil und flexibel sein, das beinhaltet auch die Anreise zum und die Abreise vom Flughafen“, so der Geschäftsführer.



Die Parkdecks, die im ersten Bauabschnitt rund um das P2 entstehen, werden sich auf drei Ebenen und insgesamt 42.200 m² verteilen, das entspricht einer Fläche von sieben Fußballfeldern. Die Arbeiten werden bis zum März 2007 beendet sein. Die schon jetzt sichtbare Brücke zum Parkhaus P2 ist der obere Anschluss an das Bauwerk. Sie wird nun fertig gestellt und schafft schon im nächsten Jahr Entlastung für die Zufahrten vor den Terminals.

Die neuen Parkdecks werden ebenfalls in das Parkleitsystem eingebunden, das von den Hamburg-Airport-Gästen sehr gut angenommen wurde. Rund 5.700 Passagiere und Besucher kommen täglich mit dem Auto zum Flughafen. Das „Airport Parking“ vereinfacht ihnen die Orientierung und die Anfahrt zur nächstgelegenen Parkmöglichkeit.

„Wir haben unser Konzept der kurzen Wege konsequent umgesetzt: Vier Parkhäuser, der Parkplatz P6 und die neuen Parkdecks befinden sich in zentraler Lage vor den Terminals. Das terminalnahe Parken ermöglicht es den Reisenden und Besuchern, die Gebäude in wenigen Schritten bequem zu Fuß zu erreichen. Schneller und komfortabler hat man es an keinem anderen Flughafen“, sagt Michael Eggenschwiler.

Hamburg Airport investiert 350 Millionen Euro in das HAM 21-Ausbauprogramm, das bis ins Jahr 2008 fortgeführt wird. Bisher wurde in die südliche Verlängerung der Pier, den Bau des Parkhauses P2, den Zufahrten vor die Terminals sowie den Bau des Terminals 1 investiert. Es folgen der Neubau der Shopping-Plaza, deren Rohbauarbeiten schon im Sommer 2006 starten, und der Parkdecks vor den Terminals. Die noch folgende Fertigstellung des S-Bahn-Anschlusses sowie der Bau eines Hotels belaufen sich auf Investitionen Dritter.

www.ham.airport.de





Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben